Fründliche Scherereien

Heuschnupfen-Gedicht

2 Kommentare

Hurra, Hurra der Lenz ist da.

Die Kinder schreien all: „Hurra!“

Die Blumen blühen auf der Wiese

weshalb ich ständig ganz doll niese.

 

Hurra Hurra der Lenz ist da.

Die Hasen springen hoppsasa.

Bei mit springt Schnupfen aus der Nase,

wenn ich im Hain der Hasel fasel.

 

Hurra, Hurra der Lenz ist da.

Die Fischlein schwimmen lustig da,

wo hell die Bächlein fließen.

Und ich? Ich muss noch immer niesen.

 

Hurra Hurra der Lenz ist da.

Die Menschen lieben sich gar wunderbar.

Nur ich bekomme keinen Kuss,

weil ich immer schnupfen muss.

 

Hurra Hurra der Lenz ist da.

Die Bienen summen summsasa.

Sie vermehren die Pollen in der Natur,

bei mir vermehrt sich der Tränenfluss nur.

 

Hurra, Hurra, der Frühling geht,

wenn bald ein Sommerlüftchen weht,

der Lenz, der Lenz, der ist vorbei

und bald schon blüht die Akelei

 

und Gräser, Gerste, Raps und Mohn

und Weizen und Roggen, die kommen auch schon,

dazu noch Kornblume und Spitzwegerich

und Gänsekraut, Buche und Knöterich.

 

Brennessel, Ambrosia und Beifuß

läuten ein des Sommers Schluss.

Und endlich, wenn der erste Herbstwind weht,

ist die Zeit, wenn der Heuschnupfen geht.

 

Hurra Hurra nun brenn ich mir aus Gerste und Raps

denn wohlverdienten Allheilmittelschnaps,

und gehe gestärkt in die Winterzeit,

wo ich mir ohne Zeit zu verlieren

einhole die ersten Grippeviren.

Die dauern so dann ungefähr bis Mai.

Dann ist die Grippezeit vorbei.

Dann gilt es wieder: Hurra!!!

Der Lenz, der Lenz, der Lenz ist da!

 

(Tanja Fründ)

 

 

 

 

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Heuschnupfen-Gedicht

  1. Herrlich, Dein Heuschnupfen-Gedicht!!! Und ich kann es sogar noch unterschreiben 😉 , denn genauso ergeht es mir. Eigentlich bin ich bis Oktober auf alle möglichen Pflanzen allergisch. Aber zum Glück hält es sich einigermaßen in Grenzen.
    Lachende Grüße
    Astrid

    Gefällt mir

  2. Ein herrliches Gedicht! – Ich kann da auch einige Strophen mitdichten (wenn ich es könnte). – Allerdings machen mir im Moment Gülle, Jauche und Umweltgifte mehr Probleme als die Pollen. – Die schlagen mir regelrecht auf den Magen. – Vielleicht magst du darüber ja auch in deiner fröhlichen Art dichten? 🙂 LG Martina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s