Fründliche Scherereien

Gefunden – an der Nordsee (2)

Hinterlasse einen Kommentar

Inspiration

Inspiration zu finden ist manchmal gar nicht so einfach. Es gibt Tage, da inspiriert mich der Alltag zu mancherlei Gedanken. Oft ist er aber herzerweichend normal und eintönig, oder ich habe grauenhaft geschlafen und nix ist mit Inspiration. Wo soll die auch herkommen zwischen Wäschebergen, Terminen, Beruf, Krankheiten und sonstigen Anforderungen? Da will mir kein Wort, kein Bild, keine Zeile einfallen, um zu beschreiben, was das Leben an sich und das Leben in einer Familie lebenswert und liebenswert macht.

Auch die ersten Tage an der See verbrachten wir in einem komischen Trott. Nicht mehr ganz zu Hause, aber auch noch nicht im Urlaub, schlingerten wir zwischen Meer und Eisdiele hin und her und suchten Erholung. Doch die wollte sich so flugs nicht einstellen. Das Wetter, so wechselhaft es war, machte uns das Ankommen erstaunlicherweise leichter. Das war etwas Vertrautes. Niesel und Wind waren wir ja von zu Hause bereits gewöhnt. Die Temperaturen stiegen im Laufe des Urlaubs genauso wie unsere Entspannung und unsere Freude. Wir fanden nach und nach zu einem Urlaubsrhythmus und der Alltag verblasste. Ein genussvolles „So What“ bestimmte von nun an unseren Tagesablauf. Und so kam auch die Inspiration zurück, und ich traute mich, mal wieder zu Pinsel und Farben zu greifen. Eigentlich halte ich mich nicht für malbegabt. Erst mit den Jahren wurde mir klar, dass es den guten oder schlechten Maler gar nicht gibt. Wichtig ist doch eigentlich nur, dass das Bild mich glücklich macht oder zumindest etwas in mir auslöst, das mich geistig weiterbringt. Das kann ein hingeworfenes Kritzelbild genauso leisten wie ein kunstvolles Deckengemälde. Ich denke, wenn ein Pinselstrich oder ein Farbtupfer etwas in seinem Betrachter auslöst, hat der Maler sein Werk vollbracht.

Nicht jeder kann ein Michelangelo sein, aber jeder kann malen. Ich habe mich vor einigen Jahren mal an eine Leinwand gewagt und aus dem Handgelenk eines meiner Lieblingsmotive gemalt.

Fruend_20130814_18331

Es ist keine große Kunst. Aber es ist definitiv gemalt 😉 und es erinnert mich immer an einen wunderschönen Urlaub an der Nordsee. Also: Werk vollbracht!

Zu diesem Thema habe ich von meinem Mann kürzlich ein tolles Video bei youtube zugemailt bekommen. Ich möchte es Euch sehr ans Herz legen, auch wenn es ein bißchen länger dauert und auf englisch ist. Es ist witzig, macht erfreulich nachdenklich und räumt mit dem Vorurteil auf, das manche Menschen mit sich herumtragen in Bezug auf ihre eigenen Malkünste. Viel Spaß damit!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s