Fründliche Scherereien

Möbelroulette

3 Kommentare

Die Möbel in unserem Wohnzimmer haben schon jeden möglichen Standort eingenommen. Bevor die Kinder eintrafen, hat der weibliche Teil des Fründschen Kosmos regelmäßig einmal ihm Jahr das Outfit des Hauses allein durch Umstellen der Möbel geändert. Die männliche Ehehälfte ahnte morgens noch nichts Böses an diesen Tagen, bevor sie erschöpft vom „Mammutjagen“ nach Hause kam und sich anstatt des Sofas an eben dieser Stelle das Bücherregal oder die Topfpflanze wiederfand. Oder der Schrank oder der Ikea-Wippstuhl oder eben je nachdem…. Seit die Kinder da waren, ebbte der kreative Instikt ab, was den ordnungsliebenden Ehemann sehr beruhigte. So versank unser Wohnzimmer in einen nunmehr 10 Jahre währenden Dämmerschlaf, aus dem es ab und zu mal blinzelnd erwachte. Nur um festzustellen, dass die Zeit der herumbröselnden Wachsmalstifte, der Eddings auf dem abgenutzen Kieferntisch und den zertretenen Kreideresten angereichert mit matschigen Reiswaffelresten noch nicht vorbei war. Ebensowenig wie die Zeit der heruntergefegten verlorenen Mensch-Ärger-Dich-Nicht-Spiele, der kratzstarken Bastelscheren und Flüssigkleberresten. Doch seit kurzem scharrt die weibliche Ehehälfte wieder mit den Hufen und möchte so gern etwas verändern. Muss ja nicht viel sein, nur hier und da ein bißchen…Ein bißchen neue Bilder, ein anderer Tisch, vielleicht das Sofa neu beziehen und ein wenig streichen…na ja, was man halt so machen könnte, nichts Schlimmes eigentlich. 😉

Auf der Suche nach einem neuen Wohnzimmertisch, der uns nicht dazu zwingt, drumherum auch noch die restliche Einrichtung zu ersetzen.  und  der sich halbwegs kreativ und geschmeidg in die vorhandene fründliche Lebenswelt integriert, bin ich im Internet auf folgende Seite gestoßen,die ich echt interessant fand. Vielleicht habt Ihr auch mal Lust hineinzuschauen. Viel Spaß damit und ein schönes Wochenende!

Fresh Ideen

 

gartendeko-ideen-gartenideen-räder-farbig

 

Advertisements

3 Kommentare zu “Möbelroulette

  1. Liebe Tanja,
    dieses Möbelrücken praktiziere ich häufig auf Urlaubsreisen. Da werden schon mal im Hotel die Betten zusammengerückt oder Sessel verschoben. Selbstverständlich wird bei der Abreise alles wieder an Ort und Stelle verlagert.
    Wir haben uns erst letzte Woche für unsere Wohnküche einen neuen großen Tisch und neue Stühle gekauft und mir schweben noch mehr Umgestaltungsmöglichkeiten im Kopf herum. Momentan versuche ich meinen Mann noch davon zu überzeugen, was mir scheinbar auch zu gelingen scheint.
    LG
    Astrid

    Gefällt mir

  2. Liebe Tanja, kommt mir alles sehr bekannt vor. In Frankfurt herrscht auch Stille im Moment. Aber in Norwegen sind demnächst wieder Baustellen und Änderungen angesagt. Nach 25 Jahren Hausbesitzer und anderen Geschmack kommen viele Änderungen. Ich hasse es, von Geburt bis zum Tod immer im Demselben leben zu müssen . Ein No Go für mich. Alles Liebe

    Gefällt mir

  3. Oh, dieses Fieber befällt wohl jede Frau – besonders, wenn sich das Frühjahr nähert. Ich hab da auch schon so die eine oder andere winzig kleine Idee – lach!!! Toll geschrieben! LG Martina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s