Fründliche Scherereien

Alle Jahre wieder…

2 Kommentare

…reckt und streckt er sich im neuen Jahr, lüftet seine Ohren, schnüffelt ein bißchen in der Luft herum, dreht sich einmal um sich selbst und legt sich dann wieder vor die Tür. Mein innerer Schweinehund. Ich erinnere mich, dass ich vorletztes Jahr kurz vor Weihnachten ebenfalls schon von ihm berichtet habe. Er scheint aber auch eine starke Neujahrsaffinität zu haben. Den Rest des Jahres muss er er offensichtlich weniger Mühe aufwenden, sich meinen Anstrengungen auf eine gute Figur, eine ordentliche Gesundheit, einen aufgeräumten Schreibtisch, einen entrümpelten Keller, einen unkrautfreien Garten, mehr Geduld bei den Hausaufgaben, fröhlichem Badschrubben, sauberere Fenster und was weiß ich noch für guten Vorsätzen zu widersetzen. Meist muss er sich dazu nur an meiner seelischen „Luftmassengrenze“ oder sollte ich vielleicht besser sagen „Lustmassengrenze“ reiben, die verhindert, dass sich am inneren Wetter etwas ändert und legt sich dann wieder schlafen. Meine Neujahrsvorsätze sind jedenfalls launisch wie das Wetter im April. Mal lassen sie sich bei strahlendem Sonnenschein einfach in die Tat umsezten und dann wieder sorgt Regen und Schnee für Wolldeckengemütlichkeit und eine Tüte Chips. Eine Ausrede hat er jedenfalls immer, die er mir mehr oder weniger erfolgreich ins Ohr flüstert und sich damit in der Masse vieler anderer Schweinehunde außerordentlich wohl fühlt. Ich grüße damit an dieser Stelle alle anderen Schweinehunde, die ebenfalls selig schlummernd in ihren Besitzern verweilen und gar nicht daran denken müssen, sich zu erheben. Ein glückliches neues Jahr! Hoffen wir dass, es nicht allzu sehr im Sternzeichen des Schweinehundes verweilt. 😉

Advertisements

2 Kommentare zu “Alle Jahre wieder…

  1. Also wir sind verwandt – ganz sicher — oder besser gesagt nicht wir, sondern unsere Schweinehunde!!!! 🙂
    Meiner flüstert mir gerade ins Ohr, dass er deinen grüßen möchte. Also ich habs ausgerichtet.
    Ich glaube, dass war es dann für heute an Aktivität!!!! —- Einen gemütlichen Sonntag! Martina

    Gefällt mir

  2. Mein innerer Schweinehund lässt den Deinen ebenfalls grüßen.
    Ich glaube die Welt ist schon überbevölkert von diesen inneren Schweinehunden. Aber sollten wir ihnen nicht auch ein bisschen dankbar sein? Sie hindern uns vielleicht daran, bestimmte ungeliebte Dinge zu tun, aber sie motivieren uns dadurch auch manchmal an uns zu denken und die schöneren Dinge zu tun. Ich jedenfalls hole mir jetzt ein Stückchen Schokolade und meinen Schreibtisch räume ich dann morgen auf.
    Ich grüße Dich, liebe Tanja und wünsche Dir einen schönen Mittwochabend
    Astrid

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s