Fründliche Scherereien

Was Süßes..

Ein Kommentar

….davon möchte ich Euch am Ende des Sonntages, am Ende des dritten Advents, gern noch erzählen. Wie ist das bei Euch eigentlich so mit den Weihnachtsgefühlen? Gar nicht so einfach ist das bei mir häufig. Meine Weihnachtsgefühle bestehen oft aus ganz viel Gerenne in den Beinen, ganz vielen Gedanken im Kopf und ziemlich viel Termin-Adrenalin. Was ist das, diese sagenumwobene Weihnachtsstimmung? Ist das bei allen gleich? Empfindet es jeder als angenehm? Was passiert bei abwesenden Weihnachtsgefühlen?

Kind 2 hatte vor kurzem dafür eine ganz einfache Lösung. Wir waren dabei in den nächsten Supermarkt zu gehen, um dort eigentlich nur kurz etwas für’s Abendessen zu kaufen. Da bemerkte mein Sprössling plötzlich: “ Mama, ich hab grad so gar kein Weihnachtsgefühl.“ Das empfand es wohl als ausgesprochen störend und wusste dennoch sogleich einen Rat. „Weißt Du eigentlich, wie man die kriegt, die Weihnachtsgefühle?“ Noch bevor ich auf diese nur allzu berechtigte Frage mittels längerem Überlegen antworten konnte (denn natürlich wollte ich einen sinnvollen Beitrag zur Weihnachtsfreude leisten und meinen Kind gern etwas über Nächstenliebe, Kerzenschimmer und Tannenbaumduft erzählen), da hatte es schon die einfachste Lösung aller Lösungen bereit:“Mama, das ist ganz einfach, weißt Du….da kaufen wir gleich da vorne im Regal Weihnachtsgefühlsschokolade.“ „Was kaufen wir?“ Meine ausgesprochen entgeisterte Frage ignorierte es und mit energischem Geradeausmarschieren hielt es auf das naheglegene Regal zu und holte ein Netz mit bunt glänzenden Schokokugeln heraus. Wohlgemerkt, nicht die supertrouper lilanenen Nikoläuse. Auch nicht die in Gold- und Seidenpapier eingewickelten Pralinenschachteln, sondern ein ganz einfaches Netz mit Kugeln in allen Farben. Es sah mich treuherzig an. „Wenn ich davon eine in den Mund stecke, dann kriege ich sofort ganz starke Weihnachtsgefühle. Und wenn die Gefühle mal ausgehen, nehme ich einfach das nächste Stück.“ Mir wurde bei diesen Worten ganz unheimlich weihnachtlich, wie Ihr Euch vorstellen könnt. Dieser kindliche Glaube an das Einfachste von der Welt ist wohl die größte Freude, die man als Mama empfinden kann. Es empfahl mir, dies ebenso zu tun. Ich muss sagen, so ein Stück Weihnachtsgefühlsschokolade im Mund zergehen zu lassen und dabei an Weihnachten zu denken, kann ungemein weihnachtlich sein. Probiert es doch auch mal aus!

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Was Süßes..

  1. Dein Kind hat ja so recht. Bei mir ist es weniger die Weihnachtsgefühlschokolade als das Weihnachtsgefühlmarzipan. Und hierbei ganz speziell die kleinen Marzipankügelchen oder wie ich sie als Kind genannt habe: Die Marzipankartoffeln. Das ist für mich das Weihnachtsgefühl meiner Kindheit. Herrlich!!!
    LG
    Astrid

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s