Fründliche Scherereien

Fremdgelesen

4 Kommentare

Es gibt viele gute Blogger im Internet. Leider komme ich nicht dazu alle zu lesen. Ich finde sie ja nicht einmal. 😉 Einen, dem ich aber schon lange Zeit folge, besuche ich regelmäßig auf seiner Seite und dort fand ich vor einigen Tagen einen berührenden Post, den ich Euch nicht vorenthalten möchte. Ein paar eher nachdenkliche Sätze und die Beschreibung eines ganz normalen Menschen, wie wir ihn heute sicher auch zu tausenden in Deutschland haben. Leider übersehen wir Menschen wie ihn gern, weil er nicht parolenschreiend auf der Straße marschiert, sondern einfach  da ist, wo er gebracht wird.

Ricardo und seine Ideale

von Max Buddenbohm

 

Advertisements

4 Kommentare zu “Fremdgelesen

  1. Danke, Tanja, für diesen Beitrag, diesen Tipp, sehr lesens- und bedenkenswert!

    Gefällt mir

  2. Ich werde gleich mal rüberklicken und lesen.
    LG
    Astrid

    Gefällt mir

  3. Liebe Tanja,
    danke für diesen Link, – ein wirklich lesenswerter Beitrag.
    LG und ein schönes Wochenende
    Astrid

    Gefällt mir

  4. Liebe Tanja,
    es freut mich, daß dir die Beschreibung Ricardos so gut gefallen hat. Es ist mir ein Bedürfnis zu sagen, daß Ricardo aber kein ganz normaler Mensch war, den es zu tausenden gibt. Er war ein ganz besonderer Mensch. Und zum Glück wurde er nicht übersehen.
    Alles Gute für dich und ein herzlicher Gruß,
    Madame Filigran

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s