Fründliche Scherereien

Im Netz gefunden – Spontisprüche

6 Kommentare

Warum heißen Sponti-Sprüche eigentlich Sponti-Sprüche? Sponti = spontan?  Ein Artikel aus dem Spiegel von 2008 beleuchtet sie als „Sprachrevolution der komischen Art“. In den 80er Jahren gab es entsprechende Bücher, jeder kalauerte allen möglichen Unsinn vor sich hin und am Ende war man auch manchmal genervt, weil jeder witzige Spruch genau wie jeder witzige Witz irgendwann einmal fade wird.

Dennoch ist es immer wieder faszinierend, was Sprache bewirken kann, wie kreativ man mit ihr umgehen kann, indem man in schlichter Verdrehung von Wörtern oftmals auch unangenehme Wahrheiten mit einer Prise Humor aber meistens hochironisch ans Licht bringen kann. Sponti-Sprüche sind nichts für Menschen, denen Satire zuwider ist. Das sei bei aller freundlichen Rückerinnerung einmal gesagt.

Einige dieser Sprüche waren richtig gut, spiegelten auch den Zeitgeist der 80er Jahre wieder…Umweltthemen, man demonstrierte noch für etwas und nicht ständig gegen etwas, Synthesizer und Biolatschen, Punk und NWD, Hausbesetzerzeitalter, grüne Themen und Partei im Bundestag, Friedensbewegung…Nichts war festgelegt, alles im Aufbruch. Angeblich war die Jugend damals „Null Bock“ und „No Future“. Viele meiner Generation sind aber dann doch ganz gut ins Leben gekommen 😉

Andere Sprüche waren einfach nur doof und manche einfach richtig peinlich. Lt. Wikipedia haben die Spontis allerdings ihren Ursprung gar nicht in den 80er Jahren, sondern in den 70ern. Na ja, ihre Blütezeit erreichten sie auf jeden Fall in den 80ern und wer nochmal im Meer der Sponti-Sprüche baden möchte, für den habe ich bei der FH Münster eine Seite gefunden, die recht umfangreich auflistet, was damals so im Umlauf war. Außerdem noch eine Seite, in der sage und schreibe 803 dieser Sprüche aufgelistet sind. Wer also ganz viel Zeit hat…..;-)

Spontisprüche auf der Seite der FH Münster

http://staff-www.uni-marburg.de/~naeser/sponti.htm

 

 

 

Advertisements

6 Kommentare zu “Im Netz gefunden – Spontisprüche

  1. Schmunzeln musste ich über diesen Satz: ‚Viele meiner Generation sind aber dann doch ganz gut ins Leben gekommen.‘
    Das wird sich wohl von Generation zu Generation wiederholen. Immer gibt es Vorurteile gegen die Jugend, doch immer wird etwas aus ihnen – zumindest aus den meisten! LG Martina

    Gefällt mir

    • Liebe Martina, genau darum geht es. Ich bin auch immer wieder verblüfft, wie wenig man den jungen Leuten zutraut. Als ob Deutschland nur aus faulen dummen jungen Menschen besteht. Ich kenne so viele Jugendliche, die ganz genau wissen, was sie wollen und auch dafür arbeiten. Also einfach die Perspektive wechseln und nicht immer nur auf die schauen, die auffällig sind. Und bei manchen dauert es eben auch mal ein wenig länger. Und ja, die Zeiten haben sich geändert und es sind andere Fähigkeiten gefordert, als früher. Das ist auch nicht nur schlecht, sondern schlicht und ergreifend normal.
      LG Tanja

      Gefällt mir

  2. Hallo Tanja, ich habe das voll mit erlebt. 1974 habe ich im Fernsehen bei Titel, Thesen, Temperamente angefangen und dort ging schon der Geist durch Redaktion. Stundenlange Diskussionen, das war damals so, haben Würze in die Sendungen gebracht. Das war aufregend. Heute wurschtelt jeder vor sich hin, offene Diskussionen gibt es nicht mehr. Schon schade. Liebe Grüße Eva

    Gefällt mir

    • Das stimmt, es ist auch teilweise auf Festen, Feten usw. gar nicht mehr in Ordnung auch mal über Politisches zu reden. Viele winken ab, interessieren sich nicht, oder lassen nur die eigenen Meinung gelten. Dieses objektive Betrachten einer Sachlage von mehreren Standpunkten aus, das ist den meisten wohl zu anstrengend oder die Leute haben Angst in eine Schublade gesteckt zu werden. LG Tanja

      Gefällt mir

  3. Jetzt hatte ich einen Kommentar geschrieben und dann war er weg. Also noch einmal:
    Mir waren diese Sprüche zunächst nicht mehr im Bewusstsein. Als ich jedoch in der Liste stöberte, kam mir doch der eine und andere wieder in Erinnerung.
    Der Spruch „Alles Geschmackssache, sagte der Affe und biss in die Seife“ wurde relativ häufig gebraucht und ist glaube ich auch heute noch in gar manchem Sprachgebrauch vorhanden. Zumindest in unserer Generation.
    LG
    Astrid

    Gefällt mir

    • Liebe Astrid, glaub mir, ich habe die Liste nicht zu Ende gelesen. Dass es so viele waren, war mir auch nicht bewusst. Aber ich kenne sehr viele davon noch. Sie wurden ja quasi fast zur Begrüßung genutzt, quasi statt „Give me five“ oder einfach „Hallo“ gab’s halt nen dummen Spruch. Schrecklich 😉 Aber wie gesagt, auch meine Generation hat das Grüßen noch gelernt und kann sich auch bei Tisch benehmen. 😉 😉 LG Tanja

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s