Fründliche Scherereien

Wie kommt eigentlich das“ Rasen betreten verboten “ Schild immer mitten auf den Rasen?

6 Kommentare

Das habe ich mich auch schon oft gefragt. Wie kommt es dahin, wenn man den Rasen doch gar nicht betreten darf… Ich liebe solche Unsinnsfragen. Man kann sich so herrliche Sachen dabei ausdenken. Z.B. könnte jemand am Rand stehen und das Schild zielgerichtet in die MItte werfen. Da solche Schilder in der Regel in Deutschland unverrückbar zementiert werden und auch noch dort stehen bleiben, wenn der Rasen schon vermodert ist, glaube ich das eher nicht. Zweite Hypothese: Karlsson vom Dach ist erwachsen geworden, bei der Stadtverwaltung angestellt und verteilt überall dort Verbotsschilder, wo Menschen ohne Propeller nicht hinkommen. Dritte Vermutung: Erst wird das Schild einbetoniert, dann kommt der Rasen drumherum. Im regelungswütigen Deutschland, in dem das Schild heilig ist, kann es eigentlich gar nicht anders sein. Ich stelle mir das so vor: Wir planen eine Anlage mit Wohngebäuden, Ladenzeilen, Radwegen, Gehwegen und Park- und Grünflächen. Und obwohl die Grünfläche das letzte ist, was angelegt wird, wird da schon mal ein Schild aufgestellt. „Rasen betreten verboten!“, ach was sag ich: Das steht schon so im Bebauungsplan, dass da ein Schild hinkommt (fließt in die Erschließungskosten gleich mit ein). So liebt es der ordentliche Deutsche. Dann kann nix, aber überhaupt gar nix mehr passieren.
Akkurat wächst der Rasen drumherum auf ordentliche 3,89 cm gestutzt, eingerahmt von den straßenüblichen Kugelakazien oder Kugelahorn, die gerade so groß sind, dass eine darin sitzende Taube einem direkt auf den Kopf…. na Ihr wisst schon, was ich meine. Ein paar Bänke ohne Rückenlehnen aus absolut witterungsbeständigem Metall an Wegen, die die heilige Rasenfläche nebst Schild begrenzen. Sitzen kann man auf diesem harten Eisengestänge nicht, aber dafür sind sie ja auch nicht gedacht. Papierkörbe in greifbarer Nähe sind entweder mit Müll übergequollen oder der Explosion eines Knallkörpers zum Opfer gefallen. Die Wespen tun sich gütlich an alten Pommespappen und/oder Eisbechern und Coladosen. Und die Fliegen an vergammelten Windeln und Taschentüchern. Und immer wieder gibt es diese Schelme, die Müll einfach auf den Rasen werfen, Hundebesitzer, die mit „Flocki“ Gassi gehen und Hinterlassenschaften zur Düngung verlieren. Und mittendrin in dieser städtebaulichen Oase thront unser heiliges Schild „Rasen betreten verboten“. Bei dem Dreck, der sich dort sammelt und gammelt, fehlt eigentlich nur noch das Schild „Lebensgefahr.“ So einen Rasen will man dann ja auch gar nicht mehr betreten.

Advertisements

6 Kommentare zu “Wie kommt eigentlich das“ Rasen betreten verboten “ Schild immer mitten auf den Rasen?

  1. Frage mich bei deinem, übrigens köstlichen Beitrag, wie die das in anderen Ländern schaffen, Parks mit Grünflächen, wie z.B. im Central Park in New York zu riesen Liegewiesen umzufunktionieren, ob es dort die gleichen Probleme gibt wie hier? Ich glaube, das funktioniert nur in Singapur, wo so strenge Gesetze herrschen. Schöne Grüße Eva

    Gefällt mir

    • Ja das habe ich in London auch erlebt. DIe investieren einfach Geld in die Erhaltung ihrer Anlagen. Da können die Banker zum Mittag in weißem Hemd oder auf ihrer ANzugjacke liegen und die Pause genießen im St. James Park und das tun die auch. Das ist eine ganz herrliche Atmosphäre dort. Die öffentlichen Toiletten sind immer sauber, zumindest dort, wo Touristen rumlaufen. Es mag ja auch andere Ecken geben….;-) Aber es ist auch nicht so, dass man sich als Nicht-Londoner da nicht auf die Wiese setzen darf. Deshalb ärgert mich das Geöhle auf manchen Plätzen hier auch so. LG Tanja

      Gefällt mir

  2. Manno, da hatte ich gerade so einen tollen Kommentar geschrieben! Jetzt ist es weg! Ich versuche es noch einmal.
    Ich bin dabei, beim Blödeln und tendiere in jedem Fall zu Variante 3. Es ist definitiv so, wie du schreibst. Da stellt sich nur die nächste Frage: Wie wird dieser Rasen gemäht, ohne dass man ihn betritt. Ah, ich weiß. Letztens las ich von fliegenden Schafen. Sie schweben über den Rasen, können ihn aber dennoch abgrasen. So wird es wohl gemacht! Und dann noch eine Frage, die zwar am Thema vorbei, mir aber gerade durch den Kopf geht: Weshalb werden Handtücher eigentlich gewaschen? Geht man nicht davon aus, dass man sauber ist, wenn man sie benutzt? Ein schönes Wochenende! Martina

    Gefällt mir

  3. Hi Hi, wie gesagt, ich habe noch einige lustige Fragen dazu gefunden? Mir ist auch noch eine eingefallen: Läuft einer Leben eigentlich, wenn sie beleidigt wird, die Galle über? LG Tanja
    Und viel Spaß beim Frauenabend heute abend, oder war’s morgen?!

    Gefällt mir

  4. Jetzt weiß ich wenigstens, warum mein Peter einen Strafzettel bekam, weil er auf einer angeblichen Grünfläche parkte, obwohl gar kein Rasen da war: Die hatten anscheinend das Schild aufgestellt und vergessen den Rasen drum herum zu säen 😉
    LG
    Astrid

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s