Fründliche Scherereien

Für den Fall des Falles

Hinterlasse einen Kommentar

Eben noch bei „Tausch das Weib“ und schon bei Whats App. So sieht die Zukunft aller medienrelevanten Stolperer und Peinlichkeiten dieser Tage aus. Das Internet vergisst nichts, auch nicht den jungen Mann, der seiner Mutter in einer dieser realitätsfernen Vormittags-Fill-Up-Sendungen bei einem privaten Sender vor Millionen Zuschauern entgegenschleudert, dass ihm jetzt genitiv alles zuviel sei und erbost die Szene unter Türenschlagen verlässt. Die fassungslose Mutter versteht die Welt nicht mehr: „Was Du gehst jetzt? Du kannst doch nicht gehen!“ Ebenso fassungslos höre ich noch einmal die Antwort: “Auf jeden Fall.“ brüllt der noch-bei-Mama-Wohner,“das ist genitiv zuviel. GENITIV!!!“ Ende der 30-Sekunden-Szene.

Ich kann mich gar nicht sattsehen und satthören. Wieder und wieder spiele ich den Ausschnitt ab und versuche, das Gehörte zu verstehen. Ich verstehe und verstehe und verstehe….genitiv immer das gleiche. Wusst ich’s doch! Damals im Deutschunterricht, da quälten sie uns mit dem Genitiv, dem Dativ und dem Akkusativ. Dabei gehört der Genitiv auf jeden Fall in eine andere Liga. In Wirklichkeit ist das nämlich der Definitiv. Das hat der junge Mann im Privatfernsehen jetzt aufgedeckt. Mir war das mit dem Genitiv auch schon immer genitiv zuviel. GENITIV!!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s