Fründliche Scherereien

Weihnachtsfreuden

Hinterlasse einen Kommentar

Auf den Märkten, auf den Plätzen
ist es wieder Weihnachtszeit.
In den schön geschmückten Läden blitzen
pinke Weihnachtsmänner weit und breit

Und schon muss man daran denken,
was den Lieben sei zu schenken.
Materielle Werte sind so nichtig.
Gefühle, die sind auch ganz wichtig.

Wer kommt zuerst zum Weihnachtskaffeetrinken?
Wer darf als letzter Oma winken?
Wer kriegt das größte und das beste?
Wer steht oben auf der Gästeliste?

Wer kriegt den Platz am unteren Ende,
Wer reicht am Ende wem die Hände?
Wer steckt sie lieber in die Tasche?
Wer guckt zu tief in seine Flasche?

Hat Klein-Anna auch schön „Tach“ gesagt
und nach der Tante Gesundheit gefragt?
Hat Ewald auch der Schwägerin
gehalten ihren Mantel hin?

Und ist der Stefan, Charme zum Trotz,
nicht einfach nur ein grober Klotz?
Wer gab das beste Christkonzert?
Wer hat beim Krippenspiel geplärrt?

War die Orgel nicht zu schauerlich
und die Suppe nicht gar sauerlich?
Das Fest wirft seinen Schatten schon voraus
im Oktober bei „Hansens“ im Möbelhaus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s