Fründliche Scherereien

Bauanleitung für ein Frühstücksbrot

Hinterlasse einen Kommentar

„Was möchtest Du denn heute zum Frühstück mit in den Kindergarten nehmen?“ So lautet die allmorgendliche freundliche Frage meiner mütterlichen Wenigkeit an ihren Steppke. Natürlich haben Mutter und Kind da ganz unterschiedliche Vorstellungen. „Wie wäre es mit einem Vollkornbrot mit Käse?“ Der Vorschlag ruft Entsetzen hervor, da er absolut gesund klingt, auf keinen Fall schmeckt und ganz bestimmt giftig ist. Der Gegenvorschlag, eine Waffel in die Dose zu packen, trifft auf wenig Gegenliebe bei mir. Jetzt ist guter Rat mal wieder teuer. Schließlich einigt man sich auf ein Knusperbrot mit Wurst. „Aber bitte zugeklappt mit wenig Margarine!“ gibt der kleine Experte Anweisung. Geistesgegenwärtig verschmiere ich den schon entstandenen Überschuss Margarine auf mein eigenes Brot. „Und die Wurst bitte mit Pistazie. Und das Brot in der Mitte durchschneiden. Ich will ein Brot haben, das wie ein Dreieck aussieht.“ Die Atmosphäre am Frühstückstisch nähert sich der Eskalationslinie. Die väterliche Ehehälfte verschwindet hinter der Zeitung, während ein talentierter Nachwuchsarchitekt kleine Häuschen aus Knäckebrot baut. Nach gefühlten zwei Stunden Frühstücksstress sind Kind und Dreieckbrot in den Kindergarten verschwunden und ich genieße eine prima Waffel mit Erdbeeren und Schlagsahne, denn das habe ich mir verdient … finde ich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s